Seeuferreinigung 2019: Ein Kurzbericht von Fabrizio

 

Seeuferreinigung am Wägitalersee

Letzten Samstag trafen sich 21 Personen aus dem Umfeld des Fischerei-Verein Wägital und andere Helferinnen und Helfer aus Nah und Fern die Ufer des Wägitalersee nach dem Winter vom Unrat zu befreien. Die Teilnehmer kamen vom Kanton Graubünden über den Kanton Schwyz und dem Kanton Zürich. Nach einem stärkenden Kaffee im Gasthaus Stausee wurden die Helfer um 09:00 Uhr auf die sechs Abschnitte des Seeufers aufgeteilt. Greifzangen, Handschuhe und Abfallsäcke waren bald alle vergeben. Die «alten Hasen» wussten auf was sie sich einliessen, die ca. 10 Neulinge wurden überrascht von der Menge und die Art des Abfalles das gefunden wurde. Nebst Dosen, Büchsen, Silk, Flaschen und Scherben wurde auch ein Kugelgrill, ganze Rasenteppiche, verbogene Bleche, Pneus, Batterien, Wanderschuhe und vieles mehr gefunden.

Um zwölf Uhr trafen sich alle Gruppen wieder im Gasthaus Stausee, wo wir ein feines Mittagessen geniessen durften. Es wurde viel über die gefundenen Gegenstände diskutiert und philosophiert. Viele Vorschläge für die Vermeidung von Abfall kamen zusammen. Nach dem Mittagessen sammelten einige Helfer die Abfallsäcke entlang der Strasse und des Seeufers ein. Das Boot ging vom Gewicht und der Menge des Abfalles fast unter. Doch zum Glück kamen alle wieder Heil zurück zum Parkplatz der Gemeinde Innerthal, wo wir den Abfall gerecht entsorgen durften.

An dieser Stelle möchte sich der Fischerei-Verein Wägital bei allen Helferinnen und Helfer und den Sponsoren dieses Anlasses ganz herzlich bedanken. Nur mit der Unterstützung der Vereinsmitglieder und der auswärtigen Helfer können wir solche Aktionen durchführen. Ohne Sponsoring würde dieser Anlass auch nicht jedes Jahr durchgeführt werden können.

Nochmals allen ein ganz grosses Dankeschön und hoffentlich sehen wir uns nächstes Jahr wieder und finden weniger Abfall.

 

Fotos sind in der Gallery hinterlegt

 

Petri Grüsse

Fischerei-Verein Wägital